Zeit für einen fachgerechten Obstbaumschnitt

Am vergangenen Wochenende lud der Gartenbauverein Übersee und der Landesbund für Vogelschutz zum gemeinsamen Obstbaumschnittkurs auf die Beste Wiese ein. Durch den Vormittag führte Peter Weißenbacher aus Marquartstein, tatkräftig unterstützt von Heini Hafner und Carsten Voigt.

Viele Interessierten nutzen nach zwei Jahren Coronapause die Gelegenheit sich von Experten in die Kunst des richtigen Obstbaumschnittes einweisen zu lassen. Denn jetzt ist die richtige Zeit, um seine Obstbäume wieder einen ordentlichen Zuschnitt angedeihen zu lassen, so Peter Weißenbacher. Das gilt auch für frisch gesetzte Bäume, die einen ersten Erziehungsschnitt brauchen. Dabei ist zu beachten, dass neben dem Leittrieb drei weitere Triebe gepflegt werden und der Schnitt so vorgenommen wird, dass eine 120 Grad Silhouette entsteht. Der Vormittag bot den Teilnehmern die Gelegenheit unter fachkundiger Anleitung eigene Erfahrungen zu sammeln, was auch vielfach genutzt wurde. Für das Schnittgut hatte die Gemeinde bereits einen Anhänger bereitgestellt. Danke für die Entsorgung.

Die Aktion war der Auftakt zum diesjährigen Projekts „Streuobstwiesen - wiederentdeckte Paradiese“ an der LBV Umweltstation Wiesmühl Übersee. Das Projekt wird gefördert vom Bayerischen Naturschutzfonds aus Zweckerträgen der GlücksSpirale.

 

Hier möchten wir auf die nächste Aktion am Samstag, den 23.4.2022 hinwiesen. An diesem Tag findet von 9:30 – 12:00 Uhr am Naturpavillon in Übersee der Veredlungskurs mit Heini Hafner, Mitglied des Gartenbauverein Übersee, statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen zum Projekt unter wiesmuehl-uebersee.lbv.de.