Faszination Alpenfluss Tiroler Achen - Besuchermagnet im Chiemgau

 

Der Alpenfluss "Tiroler Achen" hat viel zu bieten: Naturwissenschaftler schätzen ihn als Hotspot der Biodiversität, Einheimische wie Gäste genießen den hohen Erholungswert, Wassersportler holen sich den letzten Kick beim Canyoning. Von seinen Quellen bei Pass Thurn in den Kitzbühler Alpen bis zum Mündungsdelta in den Chiemsee zieht der Gebirgsfluss Forscher, Abenteurer und Erholungssuchende gleichermaßen in seinen Bann. Heiße Sommertage locken zahlreiche Kajakfahrer und Touristen an die Ufer. Dies hat zur Folge, dass besonders auf sensiblen Lebensräumen wie Kiesbänken und Inseln ein hoher Freizeitdruck entsteht. Unwissentlich können durch das Betreten der Kiesbänke die Gelege der Kiesbrüter wie Flussregenpfeifer zerstört und die Aufzucht der Jungvögel gestört werden. Der Klimawandel erhöht zusätzlich durch extreme Hochwasser oder Hitzeereignisse den Druck auf diese Biotope.

 

Mit unseren Veranstaltungen wollen wir sensibilisieren und bei Wildwasserfahrern, wie allen anderen Wassersportlern und Naturnutzern für einen nachhaltigen Umgang mit der Natur werben. 

Im Rahmen dieses Projekts fanden und finden weiterhin Veranstaltungen an Gebirgsbächen statt. Darüber hinaus beschäftigte sich die Ausstellung ,,Leben im Wassertropfen'' mit den Mikroorganismen in unseren Flüssen und Seen.

Bei Interesse können die für die Ausstellung angefertigten Plakate gerne ausgeliehen werden!